Montana Tech Components

MONTANA AEROSPACE: Industrielle Spitzenleistung und Innovation führen trotz Covid-Krise zu nachhaltigem Erfolg

Utl: Weltweit führender Hersteller von Profilen und Systemkomponenten für die Luftfahrt-Industrie stellt sich mit Rekord-Investitionsprogramm für den „Restart“ aus der globalen Covid-Krise auf.

MONTANA AEROSPACE, eine Division der MONTANA TECH COMPONENTS Industriegruppe des österreichischen Unternehmers Michael Tojner, schließt das schwierige Jahr 2020 mit wichtigen Weichenstellungen ab. „Die Weltwirtschaft und insbesondere der Luftfahrt-Sektor wurden von der Covid-Pandemie schwer getroffen. Auch für Montana Aerospace war 2020 sehr herausfordernd, aber umso wichtiger war es, unsere Wachstumsstrategie unvermindert fortzusetzen. So konnten wir unsere globale Marktposition durch industrielle Spitzenleistung und Innovationsführerschaft weiterhin stärken“, betont der österreichische Unternehmer Michael Tojner. „2020 wurden strategische Unternehmens-Akquisitionen getätigt, um gestärkt aus der weltweiten Krise der Aerospace-Branche herausstarten zu können.“

„Montana Aerospace schließt gerade das größte Investitionsprogramm der Unternehmensgeschichte ab. In den letzten 48 Monaten wurden insgesamt mehr als 500 Millionen Euro in neue Maschinen, Gebäude, Prozesse und Kompetenzen investiert“, so Markus Nolte, CEO der Montana Aerospace. Durch die Inbetriebnahme von zwei Werken in Rumänien sowie einem weiteren in Vietnam wurden gegen die allgemeinen Trends in der Luftfahrt- und Automobilindustrie in den vergangenen zwei Jahren etwa 1.200 neue Arbeitsplätze geschaffen. Auch das Werk im oberösterreichischen Ranshofen sieht sich aufgrund der hervorragenden Auftragslage im Bereich e-Mobility für die Zukunft hervorragend aufgestellt.

Alpine Metal Tech übernimmt italienischen Maschinenbauer und wird u.a. mit dem OÖ Innovationspreis ausgezeichnet

2020 konnte das zur Montana Aerospace zählende Unternehmen Alpine Metal Tech (AMT) mit Hauptsitz in Regau/Oberösterreich, trotz erheblicher Einschränkungen durch die Pandemie den Kauf des italienischen Spezialmaschinenbauers IMT Intermato erfolgreich abschließen. IMT ist Weltmarktführer bei Vertikaldrehmaschinen für Aluminium-Räder und ergänzt das Produktportfolio der AMT ideal. Durch diese strategische Akquisition erwartet sich Alpine Metal Tech erhebliche Synergien in den Bereichen Vertrieb, Einkauf und im operativen Geschäft. Auch im Unternehmensbereich „Robotik und Automatisierung“ konnte Alpine Metal Tech Erfolge verzeichnen. So erhielt das Unternehmen nicht nur den ersten Auftrag für eine neue Maschinen-Baureihe, es wurde für diese Eigenentwicklung im November 2020 auch mit dem „oberösterreichischen Landespreis für Innovation 2020“ ausgezeichnet. Zudem ist AMT für den renommierten Österreichischen Exportpreis der Wirtschaftskammer Österreich in der Kategorie „Industrie“ nominiert. Die Gewinner werden im Januar 2021 bekanntgegeben.

Universal Alloy Corporation (UAC) wird mit dem Airbus Best Performer Award ausgezeichnet und übernimmt einen hochspezialisierten Nischenanbieter im Bereich Titan- und Hartmetall-Extrusion

Universal Alloy Corporation (UAC), ebenfalls Teil der Montana Aerospace, wurde im Januar 2020 mit dem „Airbus Best Performer Award“ ausgezeichnet und verstärkt sich im Bereich Titan- und Hartmetall-Extrusion. Im November 2020 wurde eine Vereinbarung zur Übernahme des französischen Extrusionsspezialisten Cefival unterzeichnet. Cefival ist ein hochspezialisierter Nischenanbieter im Bereich Titan- und Hartmetall-Extrusion mit Kunden in der Flugzeugstruktur- und Triebwerksindustrie. Der Erwerb soll Ende Februar 2021 abgeschlossen und Cefival vollständig in die UAC-Gruppe integriert werden. UAC wird durch die Ausweitung der Material- und Prozesskompetenzen die führende Position als global operierender Komplettanbieter von Flugzeug-Strukturteilen und Baugruppen weiter stärken. Titan zählt aufgrund der guten Kompatibilität mit CFK-Verbundwerkstoffen zu den zukunftsträchtigsten Strukturmaterialien in der Luftfahrtindustrie. Die UAC Europe erhielt zudem im Januar 2020 von Airbus den renommierten „Best Performer Award“. Das Unternehmen wurde damit zum wiederholten Mal von Luftfahrt-OEMs für seine industrielle Spitzenleistung im Bereich Flugzeugstrukturen und Werkstoffe ausgezeichnet.

Alu Menziken bekommt weitere signifikante Großaufträge im E-Mobility-Bereich

Alu Menziken-Gruppe erhält signifikante Großaufträge im Bereich E-Mobility. Der Aluminium-Extrusionsspezialist AME hat im Laufe des Jahres 2020 beachtliche Großaufträge im Bereich Elektromobilität für sich gewinnen können. Neben bearbeiteten Extrusionsprofilen zum Bau von Batteriekästen für voll- oder teilelektrische Pkws wird Alu Menziken auch einbaufertige Baugruppen an namhafte OEMs und Tier 1 der Automobilindustrie liefern. Die AME-Unternehmensgruppe, spezialisiert auf High-Tech Leichtbaukomponenten, ist zudem Zulieferer für OEMs und namhafte Tier 1‘s der Aerospace-Industrie.

Über MONTANA AEROSPACE

Montana Aerospace ist eine Division der MONTANA TECH COMPONENTS AG und beschäftigt aktuell 4.700 Mitarbeiter/innen an weltweit 28 Unternehmensstandorten. Montana Aerospace ist eine Industriegruppe, die sich auf die Entwicklung und Produktion von Schlüsselteilen und -technologien im Aerospace-Bereich spezialisiert. Darüber hinaus sind die Unternehmen der Montana Aerospace Gruppe auch im Automotive- und Energie-Sektor vertreten.

https://www.montana-aerospace.com

Über MONTANA TECH COMPONENTS

Die 2006 gegründete MONTANA TECH COMPONENTS AG ist eine global agierende Industriegruppe, die sich auf Schlüsseltechnologien in Zukunftsmärkten fokussiert. Die Divisionsunternehmen des wachstumsorientierten Konzerns zählen zu den Marktführern in ihren Tätigkeitsbereichen. Diese Führungsposition wird abgesichert durch kontinuierliche Weiterentwicklung der einzelnen Konzerngesellschaften. MONTANA TECH COMPONENTS vereint die drei Unternehmensgruppen VARTA AG, Aluflexpack AG und Montana Aerospace. Die technologie- und innovationsorientierte Gruppe erzielte 2019 einen Gesamtumsatz von über 1,35 Mrd. Euro und ist an 83 Standorten in weltweit 34 Ländern vertreten. Aktuell werden insgesamt rund 10.700 hochqualifizierte Mitarbeiter/innen beschäftigt.

https://www.montanatechcomponents.com/

Rückfragehinweis:

Jürgen Beilein

Tel: +43 664 831 2 841

Email: j.beilein@montanatechcomponents.com

www.montanatechcomponents.com